Warum brauchen wir Zoos

Warum brauchen wir Zoos ?

Wissenschaftlich geleitete Zoologische Gärten sind kulturelle Einrichtungen, die dem Naturschutz verpflichtet sind, Erholung schenken, Bildung vermitteln und Forschung fördern oder betreiben.

Wir brauchen die Zoos, weil sie

*    dem Bedürfnis unserer verstädterten Gesellschaft entsprechen, Tieren in einer naturnahen Umgebung zu begegnen – Jahr für Jahr verzeichnen die Zoos, Tier- und Wildparks in Deutschland über 70 Millionen Besucher!
*    Orte sind, wo gestresste Stadtmenschen ausspannen, Natur spüren und dabei für die Belange des Natur-, Arten- und Tierschutzes sensibilisiert und begeistert werden können.
*    die Bevölkerung über Tiere, ihre Lebensgewohnheiten und ihre Umweltansprüche informieren, denn nur wer Tiere kennt, wird Tiere schützen.
*    ihr Publikum über die Gefahren aufklären, die Wildtiere und ihre Lebensräume bedrohen.
*    durch nachhaltiges Wirtschaften ein Vorbild dafür abgeben, wie jeder Einzelne sich umweltgerecht verhalten und so seinen ökologischen Fußabdruck verkleinern kann.
*    in Zusammenarbeit mit Universitäten und anderen Institutionen Grundlagenwissen über Tiere gewinnen sowie Erkenntnisse, die für deren Erhaltung nicht nur im Zoo, sondern auch in der Wildbahn wichtig sind.
*    die lokale Artenvielfalt im Zoo und in dessen Umgebung fördern.
*    sich durch Zucht um die langfristige Erhaltung von Tierarten bemühen, die in der Wildbahn bedroht oder gar schon ausgestorben sind.
*    Tiere aus ihrer Nachzucht für Wiederansiedlungsprojekte zur Verfügung stellen.
*    sich zunehmend im Naturschutz im Freiland engagieren, dadurch dass sie Schutz- und Forschungsprojekte fördern oder sich selbst daran beteiligen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder begegnen Seehunden im Zoo Neuwied